Liebe YAMATO´S

leider muss das Training bis Freitag 20.11.2015 einschließlich ausfallen, da die Sporthalle für die Aufnahme von Flüchtlingen genutzt wird. Wir hoffen, dass wir nach der Unterbrechung wieder trainieren können. Diese Nachricht erreichte uns heute 16.11.2015 um 10.00 Uhr.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Euer Vorstand

Titelverteidigung verpasst!
Maike Ziech von BS Yamato Hürth (bis 78 kg) konnte ihren Erfolg vom Vorjahr nicht wiederholen. Durch eine krankheitsbedingte suboptimale Vorbereitung unterlag die Europameisterin des Jahres 2014 im Halbfinale der kontinentalen Titelkämpfe der U 23 in Bratislava (Slowakei) 13. – 15.11.2015 gegen Klara Apotekar aus Slowenien und musste sich auch im Kampf um die Bronzemedaille gegen Evelin Salanki aus Ungarn geschlagen geben. Damit belegte sie einen fünften Platz. Ihren Auftaktkampf hatte sie gegen Antonina Shmeleva aus Russland mit 1:2 Shido-Bestrafungen gewonnen. Lange Zeit bleibt nicht um Trübsal  zu blasen, schon in wenigen Tagen geht es für die Weltranglisten 30., auf große Wettkampf- und Trainingsreise nach Fernost. Erste Station ist Korea, um dann nach 7 Tagen weiter zu ziehen ins Mutterland des Judos nach Japan. Es stehen 2 große Turniere und 2 Trainingslager  mit der Weltspitze des Judos an. Hier wird sich schon jetzt der Schlief geholt, um eine letzte minimale Chance auf Olympia zu waren.

Die Yamato-Kämpfer mussten diesmal gegen die Mannschaften des TV Hoffnungsthal und des JC Haaren antreten, leider wieder ohne Kämpfer in den Gewichtsklassen bis 60kg und bis 66kg.

 
In der ersten Begegnung traf der Yamato auf die zweite Mannschaft des TV Hoffnungsthal. In der Gewichtsklasse bis 81kg erwischte Markus Kretschmer ein Freilos, Jan Beckmann bis 73 kg, Andreas Hartung in der offenen Gewichtsklasse und Daniel Kolgraf bis 100kg machten mit ihren Gegnern kurzen Prozeß und sicherten somit den Sieg nach den ersten vier Kämpfen. Danach holten die Hoffnungsthaler ebenfalls durch Freilos ihren ersten Punkt. Frederik Rausch  musste in seinem Kampf bis 90kg sein ganzes Können aufbringen und konnte kurz vor Ende der Kampfzeit seinen Gegner bezwingen. Die Begegnung endete 5:1 für den Yamato.
 
Direkt im Anschluss traten die Yamatos gegen die Heimmannschaft aus Haaren an. Auch diesmal legten Markus Kretschner, Jan Beckmann und Andreas Hartung einen starken Start hin und besiegten ihre Gegner alle vorzeitig. Bis 100kg ging diesmal Erol Eyidogan auf der Matte. Er stand seinen drei Vorkämpfern in nichts nach, bezwang seinen Kontrahenten ebenfalls vorzeitig und sicherte den Yamato-Sieg. Daniel Kolgraf startete diesmal bis 90kg und machte wieder die 5 Punkte komplett. Das Endergebnis betrug 5:2 für den BS Yamato Hürth.
 
Nach dem erfolgreichen letzten Kampftag sicherten sich die Kämpfer des Yamato, nach mit nur einer Niederlage und einem Unentschieden ansonsten siegreichen Saison, einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz und schrammten nur knapp an einem Austieg in die Verbandsliga vorbei. 


Bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Männer  im Judo in Bochum hatten die Yamatos kein Glück.
Marlon Hütten (-81 kg) musste nach 3 Siegen im kleinen Finale kurz vor der Medaille verletzungsbedingt aufgeben. Andreas Hartung (+100 kg) war dieses mal auf  verlorenem Posten.

Bei der jährlichen Sportlerehrung wurden die Yamatos aber mal wieder richtig bedacht. Nicht nur das Noah und Joshua Mbah, Noah Mager, Akil Kakar, Marlon Hütten und Sebastian Ulrich für ihre Judo  und Ju-Jutsu Erfolge gehrt worden sind, wurde auch die Landesliga Männermannschaft für 25 Jahre Landesligazugehörigkeit geehrt. Die als „die Unabsteigbaren“ Claus Herckrath, Burkhart Horn, Bastian Fellmett, Philipp Hennen, Daniel Kolgraf, Erol Eyidogan, Markus Kretschmar, Jan Beckmann, Achmet Eiydogan, Frederick Rausch, Noah Mager und Andreas Hartung kamen auf die Bühne und wurden durch Bürgermeister und SSV Vorstand ausgezeichnet.

Beim Heimkampf der Judo-Landesliga mussten sich die Yamato Männer vor heimischer Kulisse beim Spitzenreiterduell gegen den PSV Bonn mit 3 zu 4 geschlagen geben. Siegreich gingen in einer immer spannend geführten Partie Jan Beckmann, Daniel Kolgraf und Christian Wernicke von der Matte. In der zweiten Begegnung gegen den TV Dellbrück, der mit 5 zu 2 für die Hürther Judokas aus ging, holten Frederick Rausch, Erol Eyidogan, Noah Mager, Daniel Kolgraf  und Jan Beckmann die Siegpunkte. Nun heißt es beim letzten Kampftag in Haaren am 14.11.2015 den 3 Tabellenplatz absichern.

Andreas Hartung ist Bezirksmeister!


Bei den Bezirksmeisterschaften der  Männer im Judo konnte Andreas Hartung (+100 kg) den Titel für Yamato Hürth sichern. Mit 4 vorzeitigen Siegen, für die er nur 5 Minuten brauchte, überzeugte Andreas auf ganzer Linie. Die Westdeutschen Meisterschaften am 08.11.2015 in Bochum sind der  nächste große Auftritt.
Frederick Rausch (-90 kg) musste, trotz sehr guter Vorkämpfe, am Ende sich mit  einem undankbaren 5. Platz zufrieden geben. Im kleinen Finale unterlag er dem amtierenden U 18 Weltmeister nur ganz  knapp. Daniel Kolgraf (-90 kg) und Philipp Hennen (-81 kg) mussten sich dem starken Feld geschlagen geben.

Verletzungspech bei den Yamato-Fightern

Bei den German-Open in Gelsenkirchen am 03./04.10.2015, das größte Ju-Jutsu-Kampfsportturnier hatten die Yamato Kämpfer mit dem Verletzungspech zu kämpfen. Joshua Mbah (-73 kg) startete mit zwei furiosen Siegen ins Turnier. Im Halbfinale unterlag denkbar knapp. Angekommen im kleinen Finale musste er, in Führung liegend, den Kampf mit einem gebrochenen Zeh aufgeben und landete in diesem Fall auf dem undankbaren 5. Platz. Gleich in seinem zweiten Kampf musste Valery Berkan (-77 kg) die Segel streichen. Eine gebrochene Nase stoppte sein weiteres vorkommen. Noah Mager, Akhil Kakar und Sebastian Ulrich verkauften sich sehr teuer bei diesem Hammerturnier, so Kathrin Mittler, die trotz der beiden Verletzten positiv gestimmt weiter nach vorne schaut.
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 6 von 15