Bei den Kreiseinzelmeisterschaften der Jugend U 15 in Worringen konnten die Judokas von Yamato Hürth gleich 3 Medaillen nach Hürth holen. Philipp Knackstedt (-34 kg), Ida Japes (-57 kg) und Lisa Nyugen (-40 kg)  qualifizierten sich mit einem 3. Platz zur Bezirkseinzelmeisterschaft in Swisttal am kommenden Wochenende. Für Ida Japes und Lisa Nyugen war es das erste große Turnier und gleich sprang die Quali heraus. Julian Königsfeld und Monique Scheidtweiler konnten sich am heutigen Tag nicht durchsetzen.

Beim SG Pokal in Worringen konnten die YAMATO´s einen Medailleregen feiern.

In der Jugend U 12 holten Sina Michels und Fabian Ludwig nach zwei tollen Siegen und Max Japoes nach einem bomben Sieg den 2. Platz. Madeleine Köntges belegte nach einem Sieg den 3. Platz. Ebenfalls die 3. Plätze erkämpften Maximilian Cordes, Emma Bergforst und India Hanseler. In der Jugend U 18 sicherte sich Jacqueline Scheidtweiler den 1 Platz. Ihre männliche Kameraden Victor Barghizadeh, Leo Witow und André Nyugen holten sich die bronzene Medaille.

Erster Kampftag des Marzipanturniers

Beim Marzipanturnier in Bonn holte Jacqueline Scheidtweiler nach 3 Kämpfen den 3. Platz bis 44 kg. Ihre Schwester Monique blieb leider ohne Erfolg.

Am 02.06.2013 fand in Bonn-Hardtberg der Zweite Kampftag des Marzipanturniers 2013 statt.

Für den BS Yamato Hürth gingen in der U15 Philipp Knackstedt bis 34 kg und in der U18 Leo Witow bis 73 kg an den Start.
Philipp hatte in seiner Gewichtsklasse nur einen Gegner, gegen den er sich einen packenden Fight lieferte und erst in der letzten Sekunde mit einem Waza-Ari verlor. Er erreichte somit einen zweiten Platz.

Leo hatte es in seiner Gewichtsklasse mit 8 Gegnern zu tun. Seinen ersten Kampf verlor er nach guten Kampf durch einen Haltegriff.
In seiner zweiten Begegnung unterlag er durch einen Fußfeger und schied vorzeitig aus.

 

Am Sonntag den 26.05.2013 fand in Setterich-Baesweiler der Rheinland Kyu Cup der männlichen Jugend U15 statt. Für den BS Yamato Hürth ging in der mit 5 Teilnehmern besetzten Gewichtsklasse bis 34 kg Philipp Knackstedt an den Start. Die erste Begegnung hatte es direkt in sich. Es ging über die volle Kampfzeit ohne das einer der beiden Kontrahenten einen Vorteil für sich verbuchen konnte. Somit ging es in die Verlängerung die Philipp ebenfalls nach voller Dauer nur mit einem Shido verlor. Seinen zweiten Kampf konnte Philipp dann mit einem Tani-O-Toshi für sich entscheiden. Den dritten kampf verlor er wieder in den Golden Score Zeit mit einem Gegendreher. Den vierten und letzten Gegner konnte er dann vorzeitig mit einem starken Uchi Mata auf die Matte schicken. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen landete Philipp am Ende auf einem dritten Platz.

29 YAMATO´s machten sich Pfingsten zur Fahrt nach Dortmund-Syburg auf, um in der Burg Husen ein paar schöne Tage und Nächte zu verbringen. Das Orga-Team Basti, Christian, Sarah und Cathrine hatte alles Bestens vorbereitet, so dass für Spass, Essen, Trinken und schönes Wetter gesorgt war. Für Geländespiele, Besichtigungen, Wanderungen bei Tag und Nacht und Sonnenbrand an der Ruhr waren gesorgt. Es hat allen Rundum viel Freude bereitet.
Vielen Dank. Mehr Bilder in der Galerie!

Christian Wernicke (-81 kg) startete beim Rheinland Cup in Setterich. Leider musste er mit 2 Niederlagen in einem starken Feld recht früh die Segel streichen. Beim nächsten Mal wird es schon wieder klappen.

Akhil Kakar für Deutsche Einzelmeisterschaften qualifiziert

Yamato-Ka sammeln Erfahrungen bei der Gruppeneinzelmeisterschaft

Trotz des durchwachsenen Ergebnisses bei den Landesmeisterschaften im März, konnten sich immerhin vier Yamato-Ka für die Gruppenebene, die Westdeutschen Einzelmeisterschaften qualifizieren.

Noah Mager (U18 -66 kg) und Valery Barkan (U18 - 60 kg) starteten in den stets am stärksten besetzten Gewichtsklassen. Noah verletzte sich bereits zu Beginn des ersten Kampfes und fand so nicht mehr richtig in das Turnier hinein. Er verlor alle drei Begegnungen und konnte dieses Mal (Platz 7) leider nicht an seinen Erfolg vom letzten Jahr (Platz 3) anknüpfen. Valery startete erstmals mal auf diesem Meisterschafts-Niveau und erreichte mit Platz 7 nach drei verlorenen Kämpfen dennoch das beste Ergebnis seiner bisherigen Laufbahn.

In der U 15 ging Sebastian Ulrich an den Start (-66 kg) und konnte seinen ersten Kampf vorzeitig gewinnen. Auf Grund eines technischen Defekts fiel dann die Anzeigetafel der Matte aus, sodass der zweite Kampf quasi im Blindflug ausgetragen wurde. Nach einem beherzten Gefecht erklärte das Kampfgericht jedoch seinen Gegner zum Sieger. Dennoch konnte er sich, im Vergleich zu Vorjahr enorm steigern und beendet sein Meisterschaftsjahr mit dem 2. Platz in der für seine Altersklasse höchsten Kategorie.

Auch Akhil Kakar (U18 -50kg) konnte seinen ersten Kontrahenten vorzeitig in die Schranken weisen. Nach zwei jeweils unglücklichen Niederlagen in den Kämpfen zwei und drei sprang am Ende ein guter 3. Platz heraus. Akhil knüpfte an seine Platzierung von der Landesmeisterschaft an und wird den Yamato bei den Deutschen Einzelmeisterschaften am 15.06.2013 in Gelsenkirchen vertreten.
Wir wünschen Ihm dabei viel Erfolg.

Durchwachsener Saisonauftakt für Yamato-Fighter

Am 09.03.2013 fanden sich 132 Starter aus 19 Vereinen in der Eifel ein, um die Qualifikation für die westdeutsche Einzelmeisterschaft in Höchst/Odenwald auszukämpfen. Der BS Yamato Hürth ging mit 7 Athleten an den Start.

Emanuel Geuer-Morales (U15 -45kg) konnte sich nach zwei Niederlagen über seine dennoch gute Leistung und einen 3. Platz freuen. Sebastian Ulrich (U15 -55kg) steigerte sich nach einem verschlafenen ersten Kampf deutlich und sicherte sich nach zwei Siegen den 2. Platz in der Klasse U15 -55 kg.

Bei der U18 starteten Valery Barkan (-60kg) und Akhil Kakar (-50kg) erstmals in ihrer neuen Altersklasse. Valery unterlag seinen Gegnern im ersten und dritten Kampf knapp, konnte seinen zweiten jedoch durch Disqualifikation des Gegners gewinnen, was am Ende leider nur zum undankbaren 5. Platz genügte. Akhil bezwang seinen ersten Gegner souverän, konnte an diese Leistung im zweiten Kampf jedoch nicht mehr anknüpfen. So musste er mit dem 2. Platz vorlieb nehmen.

Die Trainer Timo Glüge und Christian Wernicke wollten der Jugend mit gutem Beispiel voran gehen und stellten sich ihren Gegner in der Klasse Senioren -77kg. Nach seiner Niederlage gegen den haushohen Favoriten konzentrierte sich Timo auf seinen zweiten Kampf. Dieser war hart umkämpft und wurde nach einer äußerst fragwürdigen Bestrafung mit Timos Disqualifikation beendet. Christian konnte seinen ersten Kampf zwar gewinnen, verlor den zweiten Kampf jedoch unter anderem durch ähnliches Ungeschick des Unparteiischen. Nach der Niederlage im Kampf um Platz 3 reichte es auch hier nur zum 5. Platz.

Nach einem, in jeglicher Hinsicht durchwachsenen Wettkampf konnten sich Akhil Kakar, Sebastian Ulrich und Emanuel Geuer-Morales über die direkte Qualifikation zur Gruppenebene freuen. Allen anderen bleibt das Hoffen auf einen Nachrückerplatz.

<< Start < Zurück 11 12 13 14 Weiter > Ende >>
Seite 13 von 14