Bei der Sportlerehrung durch den SSB Hürth und die Stadt Hürth konnten Yamatos wieder Auszeichnungen für die sportlichen Leistungen aus den Händen des Bürgermeisters nehmen.
Noah Mbah, Joshua Mbah, Akil Kakar, Sebastian Ulrich und die Amazonen Judith Plasil und Maike Ziech gehörten zu den Auserwählten.  Herzlichen Glückwunsch und macht weiter so.

Die Yamatos  begingen ihr 50–jähriges Jubiläum mit einer Party für Groß und Klein.
Getreu dem Motto -  wir machen was für unsere Kinder – startete die Party am späten Nachmittag, so dass die Familien ausreichend Zeit hatten diesen Ehrentag zu begehen. Die Älteren starteten etwas später und blieben natürlich länger. Das „Festkomitee“ hatte für das leibliche Wohl gesorgt, sowie für fetzige Musik. So endete die Feier im Tambourheim erst in den frühen Morgenstunden. Eine besondere Überraschung gab es durch den Besuch des Gründungsmitgliedes Herrn Simons, der es sich nicht nehmen ließ an seine alte Wirkungsstätte zu kommen.

Alle Judokas, Ju-Jutsukas und Tae-Kwon-Dokas, sowie die Eltern, Freunde, Verwandte und Fans sind eingeladen mit uns das traditionelle Nikolaus-/Weihnachtsturnier zu feiern.
Einladung und Informationen im Anhang und werden durch die Trainer und Übungsleiter verteilt.
Alle Infos im Anhang.

Am 30.09.2017 starteten die Yamato-Kämpfer Joshua Mbah und Akhil Kakar in den Klassen U21 -85 Kilogramm und U21 -56 Kilogramm.
Nach einer langen Wartezeit machte Joshua den Anfang. Gegen seinen ersten Gegner, welcher dreifacher Weltmeister ist, hat er sich wacker geschlagen musste aber dennoch eine Niederlage einstecken. In seinem zweiten spannenden Kampf hat es leider ebenfalls nicht gereicht und er musste sich nach aufregenden drei Minuten seinem Gegner nach Punkten geschlagen geben und somit schied er aus dem Turnier aus.
Einige Zeit später war Akhil Kakar an der Reihe. Sein erster Kampf war zäh und er musste sich ebenfalls kurz vor Ende der Zeit geschlagen geben. Den zweiten Kampf gewann er durch fehlendes Erscheinen des Gegners und beendete das Turnier somit mit dem 2. Platz.
Trainerin Cathrine Mittler war von den gezeigten Leistungen erfreut.

Maike Ziiech auf Platz 5
Beim Judo Grand Prix in Zagreb/Kroatien vom 29.09. . 01.10.2017 konnte Maike Ziech (-78 kg) von Yamato Hürth einen sehr guten 5. Platz belegen.
Ihren Auftaktkampf gegen die Kanadierin Coulome gewann sie vorzeitig mit einem vollen Punkt. Gegen die, spätere Gewinnerin des Turniers, die Japanerin Hamda unterlag sie vorzeitig. In der Hoffnungsrunde machte sie mit der Venezolanerin Leon kurzen Prozess mit einer  Hüfttechnik. Angekommen im Kampf um Platz 3, welches ein rein deutscher Vergleich war, ging es nach Beendigung der regulären Kampfzeit, welches keine Wertung einbrachte, gegen ihre nationalen Konkurrentin Malzahn in den Golden Score. Hier nutzte Malzahn eine winzige Unaufmerksamkeit von Maike zur entscheidenden Wertung. So blieb der etwas undankbare 5. Platz. Diese Begegnung war mehr als ausgeglichen, sodass Maike sich auf dem richtigen Weg nach oben befindet.

Die Jungen Wilden von Yamato am Start!

Bei den Kreismeisterschaften der Jugend U 10 und U 13 im Judo in Pulheim zeigten die jungen Wilden eine beachtliche Leistung.
In der U 10 erkämpfte sich Ryan Mbengo-Nkala den 2 Platz. Sebastian Wolf lies sich den 3. Platz nicht nehmen. Severin Schiel und Laurenz Greier belegten den 5.Platz. Loki Svoboda, Christian Wolf, Julius Kunter, Theo Koep, Elija Birdgen und Clemens Greier komplettierten das Starterfeld.

Dies wollen wir feiern. Am 07.10.2017 startet die Party. Für freuen uns über einen regen Besuch.
Alle Infos im Anhang.

2 Auftaktniederlagen zum Saisonstart
Beim Auftakt in die Judolandesligasaison am 10.09.2017 gab es für die Männer von Yamato Hürth vor heimischem Publikum gleich 2 Niederlagen zu verbuchen.
Die Voraussetzungen für die  Yamato Männer waren nicht die Besten. Absagen wegen Krankheit, beruflichen Verpflichtungen und studienbedingten Auslandsaufenthalte dezimierte das Team.
So  gab es gegen Hertha Walheim, die Favoriten in dieser Saison, eine herbe 10 zu 0 Klatsche.
Gegen Bushido Köln sollte es besser laufen, aber am Ende fehlte das nötige Quäntchen Glück und vielleicht auch was die Puste, um sich gegen die 6 zu 4 Niederlage zu stemmen. Erol Eyidogan ging in Hin- und Rückrunde zweimal als Gewinner von der Matte, Jan Beckmann und Frederick Rausch schaffte je einen Sieg. Nun heißt es sich auf den nächsten Kampftag am 23.09.2017 in Haaren zu konzentrieren. Trainerin Laura Bell wird in den 2 Wochen schon der richtigen Worte und Maßnahmen finden und ergreifen.

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 2 von 14