Bei den Bezirksmeisterschaften der Männer im Judo konnte Marlon Hütten in seine neuen Gewichtsklasse - 81 kg einen hervorragenden 3. Platz erkämpfen, nur im Halbfinale unterlag er im Golden Score. Ansonsten haute er seine Gegner mit 3 lupenreinen Ippons auf die Matte. Somit ist er für die Westdeutsche Meisterschaft am 23.11.2013 in Bochum qualifiziert.
Sein Vereinskamerad Christian Wernicke (-81 kg) musste sich nach einem Sieg, dann zweimal knapp geschlagen geben und schied aus.

Nach langer Vorbereitungszeit und tollen Erfolgen bei den Deutschen Meisterschaften und den European Cups in Berlin, Polen und Finnland startet das Unternehmen WM-Medaille am 23. - 27.10.2013 in Ljulbjana/Slowenien. „Der Abschluss der Juniorinnenzeit soll mit einer WM Medaille gekrönt werden!“ so Maike Ziech kurz vor ihrer Abreise. Die Strapazen und Entbehrungen sollen nicht ganz umsonst gewesen sein. „Mit den Vorleistungen gehört Maike bestimmt zum Mitfavoritenkreis um eine Medaille.“ so ist sich Burkhart Horn 1. Vorsitzender und Förderer sicher. Die YAMATO Fangemeinde drückt ganz fest die Daumen, wenn Maike am Samstag bis 78 kg auf die Matte geht.

Optimale Punkteausbeute für die Yamato Männer!

Beim Heimkampf in der Judo-Landesliga konnten die Yamato-Männer jeweils 6 zu 1 gegen TV Hoffnungsthal und Samurai Kerpen gewinnen. An den Ippon Siegen waren Noah Mager, Jan Beckmann, Frederick Rausch, Daniel Kolgraf und Danijl Herckenrath gleich zweimal erfolgreich beteiligt, je einen Ippon Sieg steuerten Markus Kretschmer und Michael Wernicke bei. Mit diesem tollen Kampftag setzte sich Yamato Hürth auf den 4. Tabellenplatz fest und schaut gebannt auf den letzten Kampftag am 16. November hin. Dann heißen die Gegner PSV Köln und TSV Dieringhausen.

Der Stadtsportverband lud am Samstag wieder zum Sportlerball und zur Ehrung der Hürther Sportler ein.
Diesem Ruf sind die Yamatos gerne gefolgt. Sebastian Ulrich, Akhil Kakar, Emanuel Geuer-Morales, Marlon Hütten und Maike Ziech wurden durch den Stadtsportverband und den Bürgermeister Walther Boecker für ihre sportlichen Erfolge auf nationaler, sowie internationaler Ebene des Jahres geehrt. Für Maike war es eine besondere Ehrung, da sie mit den besten Wünschen auf Erfolg, zu den in 14 Tagen beginnenden Weltmeisterschaften bedacht wurde. Mit einem schönen Rahmenprogramm und kurzweiligen Show- und Musikeinlagen ging ein netter Abend.

Erster Auftritt auf internationalem Parkett

Am 06.10.2013 war es so weit, 5 Yamato-Ka, darunter 2 Kämpfer, machten sich auf den Weg zur German Open 2013 in Hohenmölsen. Nach fünf stündiger Anreise und einer Übernachtung war es so weit. Das erste internationale Turnier für Akhil Kakar und Noah Mager (beide U18) stand an.

Noah startete in der Gewichtsklasse bis 66 kg (12 Teilnehmer). In seinem ersten Kampf unterlag er seinem Kontrahenten aus Dänemark vorzeitig. Nach kurzer Pause galt es sich in der Trostrunde zu messen. Doch auch hier fand er kein Mittel gegen den starken belgischen Gegner. Somit schied er vorzeitig aus dem Turnier aus.

Akhil musste sich auf diesem Turnier in der für ihn neuen Gewichtsklasse bis 55 kg durchsetzen (10 Teilnehmer). In der ersten Begegnung konnte er von der Disqualifikation seines deutschen Gegners, wegen einer verbotenen Technik, profitieren und fuhr den ersten Yamato-Sieg des Turniers ein. Im zweiten Kampf sah er sich einem Athleten des Bundeskaders gegenüber, ließ sich jedoch hiervon nicht beeindrucken. Obwohl er beherzt in den Kampf einstieg unterlag er am Ende vorzeitig. Im anschließenden Kampf um Platz 3 konnte er sich nicht gegen seinen niederländischen Gegner durchsetzen und belegte somit den 5. Platz.

Sowohl die mitgereisten Fans als auch die beiden Athleten waren sich einig, dass dieses Ergebnis im nächsten Jahr zu toppen ist.

Am Mi, den 02.10.2013 verstarb plötzlich und unerwartet unser Großmeister des 4.Dan im Taekwondo Herr Bernd Ronald Schwier.
Wir alle sind in tiefer Trauer, dass er von uns gegangen ist. Am 24.11.2013 hätte er in Stuttgart-Sindelfingen die Kukiwon-Spezialprüfung zum 7. DAN im Taekwondo abgelegt und auch sicherlich mit Bravur und Auszeichnung bestanden.
In tiefer Trauer und mit traurigem Herzen wollen wir uns von ihm verabschieden.
Bernd wird in unseren Herzen, unserer Seele, und in unserem Geist weiterleben, als sehr liebenswerter Mensch und als unser Großmeister des Taekwondo.

Deine Schüler und Taekwondokas

Die Beisetzung und Trauer wird in diesen Tagen noch bekannt gegeben.

Yamato Fighting Team meldet sich erfolgreich aus der Sommerpause zurück
Bei der 10. Auflage der „Gelderner Stadtmeisterschaften“ zeigten sich die Yamato- Fighter von ihrer besten Seite. In der Klasse U15 – 60 kg gingen, sowohl Joshua Mbah als auch Sebastian Ulrich an den Start. Hier zeigten beide einen starken Kampf, mit dem besseren Ende für Joshua. Den dritten Kämpfer in dieser Gewichtsklasse besiegten beide unter einer Minute. Somit blieben die beiden vorderen Plätze fest in Yamato-Hand (Joshua Pl. 1, Sebastian Pl. 2)
Auch in der U18 belohnten sich die Yamato-Ka mit Edelmetall. Akhil Kakar (- 55 kg) lieferte sich mit seinem Gegner ein hartes Duell über drei Runden. Nach einem vorzeitigen Sieg im ersten Durchgang folgten zwei knappe Niederlagen und der 2. Rang auf dem Podest. Noah Mager startete in der Klasse bis 73 kg und verlor seinen ersten Kampf denkbar knapp mit nur zwei Punkten Unterscheid. Nach einem vorzeitigen Sieg im zweiten Kampf unterlag er dem späteren Sieger nach einem harten Fight auf Augenhöhe. Schlussendlich belegte er den 2. Platz.
Für die U15 war dies das vorletzte Turnier dieser Saison. Bei der U18 hingegen war es die Generalprobe für die German Open am 06. Oktober in Leipzig, dem größten, internationalen Ju-Jutsu Turnier Deutschlands.

Mehr Bilder in der Galerie.

Am 21.09.2013 fand in Walheim der erste Kampftag der Landesliga der Männer 2013 statt.
Die erste Begegnung bestritten die Mannen des Yamato gegen die zweite Mannschaft der Judolöwen Bergisch Land.
Nach einem fulmianten Start bei dem Danijel Herkenrath (geb. Popazovic) bis 90kg, Andreas Hartung über 100kg und Daniel Kolgraf bis 100kg ihre Gegner alle vorzeitig von der Matte fegten und man sich schon in die gute alte Zeit zurückversetzt fühlte, trat dann anschließend doch wieder Ernüchterung ein. Trotz starker Leistung verloren Noah Mager bis 66kg, Jan Beckmann bis 73kg und Markus Kretscher bis 81kg ihre Kämpfe und da bis 60kg kein Yamato vorhanden war ging die Begegnung mit 4:3 verloren.
In der zweiten Runde trafen die Yamatos auf die dritte Mannschaft von Walheim. Hier lief es leider nicht mehr so rund. Lediglich Daniel Kolgraf konnte bis 100kg wieder erfolgreich von der Matte gehen. Danijel Herkenrath (geb. Popazovic), Andreas Hartung, Christian und Michael Wernicke und Jan Bekmann verloren ihre Kämpfe. Da die Walheimer die Gewichtsklasse bis 60kg ebenfalls nicht besetzt hatten, lautete hier das Endergebnis 5:1 für Walheim.
Die neue Saison fängt dann leider so an wie die alte Saison geendet hat, auf dem letzten Tabellenplatz.

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 10 von 13