4 Medaillen für Yamato auf der Westdeutschen

6.5.2017, Maintal
Bei der Westdeutschen Meisterschaften im Ju-Jutsu am 06.05.2017 in Maintal konnten alle 4 Starter von Yamato Hürth das Treppchen erreichen und sich somit für die Deutsche Meisterschafft qualifizieren.
Angefangen hat Noah Mbah, dieser hat es geschafft sowohl den ersten als auch direkt den zweiten Kampf vorzeitig für sich zu entscheiden. Der nächste Kampf wurde jedoch schwieriger. Noah und sein Gegner schenkten sich nichts und dieser punktearme Kampf ging 5:2 für den Yamato Kämpfer aus. Im letzten Kampf zeigte Er nochmal was er alles kann und sammelte Punkte ohne Ende. Er bekam zwar den letzten für den vorzeitigen Sieg erforderlichen Ippon leider nicht doch siegte mit 16:2 äußerst souverän. Noah bestritt das Turnier also ungeschlagen und ist nun amtierender Westdeutscher Meister.
Danach war Akhil Kakar an der Reihe. Sein erster Gegner musste sich nach einen intensiven Kampf, der vor allem zum Ende hin sehr spannend wurde, Akhil 11: 14 geschlagen geben. Seinen nächsten Gegner konnte er jedoch leider nicht bezwingen. diesem unterlag Akhil mit 8:14. Ähnlich verlief leider auch der 3. und letzte Kampf von Akhil, in welchen sein Gegner den Kampf frühzeitig beenden konnte. Akhil erreichte Schlussendlich den 3. Platz.
Nun war Sebastian Ulrich dran. Sein erster Gegner war in der Lage den Kampf durch Full Ippon zu gewinnen. Im 2. Kampf war Sebastian ganz klar überlegen, jedoch war er nicht in der Lage diesen vorzeitig zu beenden wodurch er schließlich mit 18:6 deutlich gewinnt. Der nächste Gegner jedoch ging leider an seinen Kontrahenten. Auch Sebastian belegt den 3. Platz.
Zu guter Letzt ging noch Joshua Mbah an den Start. Dieser wurde aufgrund von Unterbesetzung in eine höhere Gewichtsklasse eingeteilt und musste gegen bis zu 94kg Kampfgewicht antreten. Seinen ersten Kampf verlor er nach Punkten 8:13. Im 2. Kampf musste er sich leider auch geschlagen geben, sein Gegner schaffte es diesen Full Ippon zu gewinnen. Auch Joshua belegte den 3. Platz.
Es war ein gelungenes Turnier und wir sind gespannt was sie auf der Deutschen-Meisterschafft erreichen werden.