Landesmeisters JuJutsu in Aachen am 11.03.2017

Am Samstag den 11.03.2017 machten sich 6 Yamato Kämpfer auf dem Weg nach Erkelenz bei Aachen, um für den Titel des Landesmeisters zu kämpfen.

Den Start machte Judith Plasil in der Klasse U12 bis 41,8 Kg. Leider verlor sie ihren ersten Kampf. Anschließend trat sie ihren zweiten Kampf an und nach einem spannenden Hin und Her unterlag sie diesen ebenfalls am Ende und wurde somit Dritte.
Als Zweites ging Sebastian Ulrich U21 bis 77 Kg an den Start. Nach einem schweren ersten Kampf gegen einen langjährig erfahrenen Kaderathleten, welchen er verlor ließ er sich nicht unterkriegen. Seinen zweiten Kampf gewann er vorzeitig und war anschließend wieder voll motiviert. Im dritten Kampf war er seinem Gegner weit überlegen und  besiegte diesen eindeutig mit 21 zu 4 Punkten. Den letzten Kampf gewann er ebenfalls und freute sich somit über seinen 2. Platz und Silber!
Als nächstes war Noah Mbah in der Klasse U15 bis 60Kg dran. Als Favorit ging er in den ersten Kampf und gewann diesen ohne Probleme in unter 40 Sekunden vorzeitig. Seinen nächsten Kampf gewann er auch ohne Probleme nach Punkten und konnte sich somit um den ersten Platz und den Titel als Landesmeister freuen!
Danach hieß es für Hamun Agah in der Klasse U18 bis 66Kg zu kämpfen. Seinen ersten Kampf verlor er leider ungünstig und kam somit in die Trostrunde. Dort konnte er den ersten Kampf hervorragend mit einem Hüftwurf beenden und den Kampf vorzeitig gewinnen. Seinen nächsten Kampf verlor er leider und schied aus dem Turnier aus
Als vorletzter Yamatoka war Joshua Mbah dran in der Klasse Senioren bis 85 Kg, in der er seinen ersten Kampf souverän vorzeitig beendet hat und ins Halbfinale einzog. Dort musste er den Kampf leider abbrechen und eine Niederlage einstecken,  was ihn nach einer Pause nicht hinderte im kleinen Finale alles zu geben und sich den dritten Platz zu erkämpfen. Eine weitere Bronze Medaille für Yamato!
Als letztes war Akhil Kakar U21 bis 62 Kg dran. Nach 3 Minuten voller Action verlor er seinen ersten Kampf leider 11 zu 13. In seinem zweiten Kampf gegen den gleichen Gegner ging er nochmal motiviert ran und verlor diesen leider auch mit 18 zu 20. Somit der 2. Platz
Insgesamt erreichten die Yamatokas ein gutes Ergebnis mit 1 mal Gold 2 mal Silber und 2 mal Bronze
Als nächstes heißt es trainieren für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft am 06/07.05.2017 im Maintal