Rurauen Turnier der U 13 + 15 in Jülich am 05.03.2017

Fünf Yamato-Kämpfer gingen am 5.3.2017 beim gut besuchten Rurauen-Cup an den Start. Severin Schiel startete in der  mit 21 Kämpfern besetzten Gewichtsklasse -31 kg. Im ersten Kampf verlor er schnell durch Ippon-Seoi-Nage, ließ sich von den anderen Yamatos trösten und zeigte einen sehr starken zweiten Kampf, den er jedoch im Haltegriff verlor. Loki Swoboda kämpfte sich in der Gewichtsklasse -29 kg bis ins Finale vor. Er gewann vier Kämpfe souverän und musste sich nur seinem Finalgegner knapp durch Kampfrichterentscheid geschlagen geben. Ein starker Auftritt und der verdiente zweite Platz für Loki in der 18-köpfigen Konkurrenz!

Samuel Ludwig konnte leider nicht an die Leistungen im Training anknüpfen und verlor beide Kämpfe vorzeitig im Haltegriff. Seine Gewichtsklasse -37 kg war mit 15 Teilnehmern ebenfalls stark besetzt. Laurenz Greier zeigte in der Gewichtsklasse -46 kg einen starken ersten Kampf, konnte seinen Gegner 2 Mal erfolgreich zu Boden bringen und haderte mit den neuen Wettkampfregeln, da zwei Wazaari nach den alten Wettkampfregeln zu einem Sieg gereicht hätten. Er verlor durch eine kurze Unaufmerksamkeit im Haltegriff. Sichtlich niedergeschlagen gab er auch seinen zweiten Kampf ab. In der U15 -40kg startete Noah Schiel, der im ersten Kampf seinen Gegner schon fast im Armhebel zur Aufgabe zwingen konnte, sich dann aber festhalten ließ und verlor. Auch im zweiten Kampf konnte er sich nicht aus einer Haltetechnik befreien. Fazit: Es war für alle eine tolle Erfahrung, nach langer Zeit wieder mit vielen Vereinskameraden zusammen zum Turnier zu fahren, man freute sich gemeinsam über Lokis tolles Turnier und alle möchten nach intensivem Bodenkampftraining erneut angreifen!