3 Kreismeister für Yamato Hürth!

Bei den Kreismeisterschaften der Jugend U 10 und U 13 am 15./16. September 2018 in Worringen konnten die Judokas von Yamato Hürth sich 3 Titel sichern.
Rayan Mbengo Nkala (+43 kg) und Ilyas Thiri (-40 kg) in der Altersklasse U 10 und Laurens Greier (-55 kg) in der Altersklasse U 13 sicherten sich mit einer bomben Vorstellung auf der Matte den Titel. Hiermit qualifizierten sie sich für die Bezirksmeisterschaften am 23.09.2018 in Swisttal.
Janne Simon (-33 kg) beendete die Meisterschaften auf eine gutem, aber auch unglücklichen 5. Platz.
Severin Schiel, Tammo Simon, Maximilian Piper,  Elija Birgden und Samuel Lorenz zeigten sehr gute Leistungen und sammelten weiter Erfahrung.

Deutsche Meisterschaften im Ju-Jutsu am 27.05.2018 in Maintal
Noah Mbah ist Deutscher Meister! - Erfolgreiche Titelverteidigung.

Nachdem die Wettkampfsaison für Noah Mbah vom Budo-Sport Yamato Hürth  dieses Jahr weniger erfolgreicher als die letzten Jahre gestartet war, konnte er am vergangenen Sonntag, den 27.Mai, in Maintal seinen Titel als Deutscher Schülermeister verteidigen. Dieses Jahr startete der Athlet eine Gewichtsklasse höher in der U15 bis 66kg. Seine Klasse kämpfte erst am Ende des Turniers, was ein langes Warten für Noah zur Folge hatte. Trotzdem konnte er seinen ersten Kampf gegen seinen Gegner aus Herford schnell durch Full-Ippon gewinnen. In seinem zweiten Kampf musste er gegen seinen langjährigen Kollegen aus dem Nordrhein-westfälischen Landeskader ankämpfen. Dieser holte sich zuvor die Titel als Landes-und Westdeutscher Meister  und drängte Noah auf den zweiten Platz.  Diesmal konnte Noah die volle Kampfzeit die Oberhand behalten und seine Führung über die Zeit verteidigen. Somit war auch der vermeidlich stärkste Kontrahent geschlagen und alle Zeichen standen im letzten Kampf für Noah. In diesen ging er zwar geschwächt durch gesundheitliche Probleme, aber hoch motiviert ran. Im Kampf merkte man Noah die Schwächung stark an, trotzdem konnte er nach einer Zweiminütigen Verletzungspause seinen Gegner aus Rastatt vorzeitig mit 14:0 besiegen und so zum zweiten Mal den Titel als Deutscher Meister nach Hürth holen. Neben Goldmedaille und Urkunde bekam Noah aufgrund seiner starken Leistung eine Einladung zur Bundeskadersichtung  2019.

Jungen Wilden greifen an!

Mit drei Kämpfern startete Yamato Hürth beim gut besetzten Rurauen-Cup in Jülich am 28. Und 29.04.2018. Severin Schiel startete in der Gewichtsklasse U13 -34 kg und hatte es dort mit 29 Kämpfern zu tun. Im ersten Kampf stand er dem Leverkusener Jonas Weihe gegenüber. Severin zeigte einen starken Kampf und Siegeswillen, so dass er diesen Kampf vorzeitig entscheiden konnte. In der nächsten Runde wartete ein Kämpfer des JC Ford Köln. Severin kämpfte gut, führte schnell und ging mit Wazaari Führung in den Haltegriff. Daraus konnte sich sein Gegner leider befreien, gelangte in die Oberlage und siegte schließlich durch Haltegriff. In der Trostrunde musste er sich nach starkem Auftritt nach Kampfrichterentscheid geschlagen geben. Dennoch insgesamt ein guter Tag! Laurenz Greier startete in der mit 5 Teilnehmern besetzten Gewichtsklasse -50 kg. Er verlor den ersten Kampf, nachdem er schon mit Wazaari geführt hatte. Im zweiten Kampf konnte er durch zwei starke Wurftechniken vorzeitig gewinnen. Seinen dritten Kampf verlor er knapp. Für ihn sprang mit Platz 3 dennoch ein Podestplatz heraus. Am Sonntag startete Noah Schiel in der U15 -55 kg. Er zeigte besonders in den ersten beiden Kämpfen eine tolle Einstellung und gewann jeweils vorzeitig. Den ersten Gegner konnte er im Boden durch einen Armhebel zur Aufgabe zwingen, den zweiten Kontrahenten besiegte er durch einen gnadenlosen Haltegriff(Kesa.Gatame). Im dritten Kampf musste er sich dem späteren Sieger der Gewichtsklasse geschlagen geben. Auch im Kampf um Platz 3 konnte er leider nicht gewinnen. Für ihn sprang ein starker 5. Platz heraus. Trainerin Laura Bell schaut zufrieden in die Zukunft. „Bei den gezeigten Leistungen und dem Einsatzwille ist zukünftig noch mehr drin!“ so resümierte sie das Wochenende.

Kampfsportler spielten Fußball in der Soccerarena!
Am Samstag trafen sich ein Teil der Yamto Hürth Kämpfer zu einem Osterkick in der Soccerarena in Hürth. Cathrine Mittler(2.Vorsitzende, Ju-Jutsu Trainerin) hatte dazu eingeladen. Teamgeistbildung, Konditionsschulung neben der Matte und natürlich Spaß und Freude standen im Vordergrund. Für kleine Snacks und reichlich Getränk war gesorgt, so dass die 2 Stunden intensiven arbeiten und spielen wie im Fluge vergingen. Am Ende zeigte sich das Kampfsportler auch sehr gute Fußballe sind, zu mindesten gaben sie nie einen Ball verloren.

2 neue Trainerassistenten ausgebildet.

In den Osterferien 2018 machten sich Samuel Ludwig und Noah Schiel von Budo-Sport YAMATO Hürth zu einen 4 tägigen Lehrgang in die Sportschule Hennef auf, um sich zu Trainerassistenten im Judo ausbilden zu lassen. Tägliche 4 Übungseinheiten in Theorie und Praxis füllten den Tag. Über Methodik und Didaktik einer Übungsstunde, die Anatomie und Physiologie des Körpers, aber auch praktische Übungen standen auf dem Stundenplan. Die beiden Träger des 3. Kyu (grünen Gürtel) nahmen viel wissen mit, dass sie nun in der täglichen Arbeit in den Übungsstunden anwenden können. Für den 1. Vorsitzenden Burkhart Horn ist dies eine Investition in die Zukunft für Yamato, um dem „Fachkräftemangel“ auf der Judomatte zu begegnen.

Maike Ziech holt Gold!
Beim Grand Prix der Frauen im Judo am 12.03.2018 in Agadir/Marokko kletterte Maike Ziech von Yamato Hürth ganz nach oben auf das Goldpodest. Drei vorzeitige Ippon Siege in der Vorrunde gegen eine Marokkanerin, eine Portugiesin und ein Russin brachten Maike ins Finale gegen die Ukrainerin Turchyn, der amtierenden Europameisterin. Am Ende der regulären Kampfzeit, in dem keine Endscheidung gefallen war, machte Maike in der Verlängerung so einen hohen Druck auf die Ukrainerin, das diese mit 3 Strafen wegen Passivität disqualifiziert wurde.  Ein weiterer Meilenstein, um sich unter die Besten zu platzieren ist vollbracht. Der Kampf, um Olympia geht spannend weiter und ist ein verdammt langer Weg.

Zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze. Das ist die starke Bilanz der Landesmeisterschaft in Erkelenz.

Am Samstag, den 03.03.2018 gingen vier Wettkämpfer im Ju-Jutsu Fighting für den BS Yamato Hürth an den Start.
Den Anfang machte Noah Mbah in der Klasse U15 -66kg. Zielstrebig und motiviert startete er und gewann den ersten Kampf unter der Zeit durch ein Full-Ippon. Kurze Zeit später gewann er auch den zweiten und dritten Kampf durch seine schnelle Fertigkeit im Bereich von Part eins. Zudem holte Noah mithilfe einer Fegetechnik seine Ippons und fuhr somit zwei weitere Siege durch Full-Ippon ein. In seinem vierten und letzten Kampf wurde es spannend, denn Noah kämpfte bis zur letzten Minute und versuchte noch in letzter Sekunde ein Unentschieden rauszuholen, welches zu einer Verlängerung geführt hätte. Jedoch verlor Noah nach Punkten 11-10 und holte insgesamt somit den zweiten Platz.

Weiter ging es mit Judith Plasil, welche eine starke Wettkampfleistung zeigte und sich ihre Medaille wohl verdiente. Sie zeigte in ihrem ersten Kampf eine saubere Technik und warf ihre Gegnerin mittels Hüftwurf. Das ganze machte sich mit zwei Ippons bezahlt, anschließend folgte eine Haltetechnik im Boden. Somit gewann Judith durch Full-Ippon.
Ihren zweiten Kampf machte sie genauso souverän und holte in allen drei Parts Ippons. Demnach gewann sie auch ihren zweiten Kampf und wurde durch ihre starke Leistung Landesmeisterin 2018 !

In Folge ging Akhil Kakar in der Klasse U21 -62 an den Start. Trotz seiner Motivation die er an den Tag legte, musste er sich in seinem ersten Kampf von einem starken Gegner geschlagen geben. In seinem zweiten Kampf hielt Akhil auf einem starken Niveau in Part eins mit, konnte jedoch in Part zwei nicht mithalten. Somit verlor er auch den zweiten Kampf und wurde dritter.

Den Abschluss machte Joshua Mbah in der Klasse U21 -85kg.
Joshua zeigte eine durchweg solide Leistung und gewann den ersten Kampf vorzeitig durch Full-Ippon. Im zweiten Kampf legte Joshua nochmal zu und holte dadurch zum wiederholten mal mittels Full-Ippon einen Sieg und ging somit stets motiviert in den dritten Kampf. Sein letzter Kampf ging fast über die vollen drei Minuten. Joshua hatte zwischenzeitlich Probleme aufgrund der konstanten Angriffslustigkeit seines Gegners. Schlussendlich holte er in der letzten Minute seinen Ippon in Part eins und gewann somit durch Full-Ippon. Demnach ist Joshua Mbah Landesmeister 2018 !

Insgesamt eine absolut gute Leistung der Hürther Jungs und Mädels auf der Landesmeisterschaft 2018 in Erkelenz.

Maike Ziech ganz oben auf dem Podest!
Bei den European Open der Frauen in Warschau am 06.03.2018 konnte Maike  Ziech von Yamato Hürth eine blitzsaubere Bilanz hinlegen. Drei vorzeitige Ippon  Siege reichten am Ende des Tages um ganz nach oben auf das Podest zu klettern, um die Goldmedaille zu empfangen. Nach Wochen des bangen nach einer erneuten Knieverletzung, ist dies der Beweis für Maike, dass das Knie hält und der Kopf frei ist, um starke Leistungen abzurufen.  Der Kampf, um Olympia ist noch nicht zu Ende. 

 

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 1 von 14